handWERK

(Führung und workshop im MAK - ein Kunstprojekt)

Die SchülerInnen werden durch die Ausstellung zum Thema handWERK geführt und einzelne Werkstücke aus diversen Branchen werden besprochen. Immer im Hinblick auf damalige Produktionsprozesse im Vergleich zu den heutigen Möglichkeiten in einem digitalen Zeitalter. Themen, wie Nachhaltigkeit, der Mensch in der Produktion, Qualität, Werkzeuge und Materialien werden diskutiert. 

Danach findet ein Workshop statt, in dem sie selbst aktiv sein dürfen und sich einen Beutel bedrucken können. Mit Begeisterung bemalen sie weiße Stoffsäcke und erfinden eigene Logos und Motive.

Sowohl Theorie als auch Praxis haben wieder mehr Respekt vor Selbstgemachtem bzw. Handgefertigtem bewirkt.

Lehrlinge erweitern ihre Fach- und Sachkompetenz bezüglich Material- und Warenkunde und gewinnen Einblick in historische Produktionsprozesse und -bedingungen.

Weiters wird Kreativität und Geschicklichkeit bei der Herstellung ihres selbst entworfenen Produktes verlangt.

Auch das Museumsgebäude als historisches Zeugnis des Handwerks rief große Bewunderung bei den TeilnehmerInnen hervor.

Der Tatendrang beim Taschengestalten ließ sogar vergessen, dass bereits der Unterricht zu Ende war.

 

Klassen 1VC und 1KE - Projektleitung G. Göhr